Die Geheimnisse einer erfüllten Liebesbeziehung

Ob Single-Abende, Dating-Sites oder Partnervermittlungen: die Möglichkeiten, anzubändeln und zu verführen haben sich in den letzten Jahren enorm verändert.
Das gilt ebenso für die Beziehungen zwischen Männern und Frauen. Man lernt sich schneller kennen, trennt sich aber auch leichter. Der Hyper-Konsum lässt sich auch am Beziehungssektor beobachten.
Jeder träumt von einem Leben als Paar und von einer erfüllten Liebesbeziehung als Garantie für eine Sicherheit, die es erlaubt, die Zukunft gelassener zu planen. Wie aber bringt man alle Chancen, ein glückliches und dauerhaftes Beziehungsleben zu genießen, auf seine Seite?
Abgesehen von den bekannten, notwendigen Zugeständnissen an eine Beziehung sind hier für Sie noch unsere kleinen Geheimnisse, mit denen Sie Ihr Ziel mit Bravour erreichen.

Die Suche nach dem perfekten Partner

Um im Liebesleben Erfolg zu haben, müssen wir zuerst den richtigen Partner zu finden und deshalb ist der erste Schritt: auf die Suche zu gehen – nach dem perfekten Kandidaten.
Den Märchenprinzen gibt es nicht, aber Sie können die Person wählen, die Ihnen am besten gefällt: entweder im Hinblick auf die körperliche Anziehungskraft oder auf die intellektuelle Übereinstimmung.
Dafür ist es notwendig, Möglichkeiten zu schaffen für Chancen, neue Singles kennen zu lernen. Sie können Dating-Sites besuchen, um eine erste Auswahl unter den Partnerprofilen, die in ihrer Umgebung in Frage kommen, zu treffen.
Einmal in einer Paarbeziehung, müssen Sie, nach den ersten Jahren der Leidenschaft und des gegenseitigen Entdeckens, Ihre Beziehung vertiefen und pflegen: Beziehungspflege ist eines der Geheimnisse glücklicher Paare, aber sie kann einem Hindernislauf gleichkommen, wenn Sie nicht so recht wissen, wie Sie vorgehen sollen.
Jeder muss dazu etwas beitragen, Beziehungsarbeit ist Teamarbeit! Um aus Ihrer Partnerschaft eine erfüllte Liebesbeziehung zu machen, müssen Sie gemeinsam in diese Verbindung investieren, beide müssen bereit sein, in sich selbst hineinzuhorchen und auch zu lernen, mit dem Gegenüber konfliktfrei zu kommunizieren.

Partnerschaftliche Kommunikation lernen

Zwei Dinge sind entscheidend: zu wissen, wie Sie Vorwürfe Ihrer besseren Hälfte „richtig hören“, aber auch zu lernen, Ihre eigenen Vorhaltungen richtig zu formulieren. Das erlaubt Ihrem Partner einschätzen zu können, in welche Richtig es geht und was er tun kann oder lassen soll, um das Risiko unnötiger Spannungen zu vermeiden.
Kritik von der Person, die Sie lieben, anzunehmen, ist zwar nicht einfach, aber notwendig, um die Quellen der Konflikte zwischen dem Paar zu identifizieren.
Alles Unbehagliche und Unausgesprochene verheißt für die Zukunft Ihrer Beziehung nichts Gutes. In der Tat ist es immer wieder erstaunlich zu sehen, dass manche Paare sich trennen, obwohl ihr Alltag vollkommen glatt verlaufen ist, ohne jegliche Turbulenzen. Menschen, die miteinander nicht sprechen, laufen direkt gegen eine Wand.
Betreffend Partnerbeziehungen ist es kein Geheimnis: Kommunikation ist unbedingt erforderlich!

Heben Sie darüber hinaus den Unterschied zwischen Konzessionen und Kompromissen genau hervor. Falls Ihr Partner es zum Beispiel nicht mag, wenn Sie ohne ihn/sie mit Freunden ausgehen, dann sprechen Sie mit ihm/ihr über gegenseitiges Vertrauen und über Ihr Bedürfnis nach Freiheit. Eine Konzession wäre, auf Ihre Solo-Ausflüge zu verzichten – auf die Gefahr hin, dass ein Gefühl der Frustration entsteht, das Ihrer Beziehung schaden könnte. Im Gegensatz dazu wäre es ein guter Kompromiss, ihm/ihr alle Details Ihres freien Abends zu erzählen, ein Anruf zwischendurch zur seiner/ihrer Beruhigung und die Rückkehr nach Hause zu einer miteinander vereinbarten, vernünftigen Zeit.

Denken Sie daran, dass es einfacher ist, ein Problem zu dem Zeitpunkt seines Entstehens zu lösen, vor allem, wenn es nur auf einem Missverständnis beruht, als es erst später zu klären, wenn Sie oder Ihr Partner bereits zu lange gegrübelt haben und das Problem immer größer und größer geworden ist. Trübsal, Gewissensbisse oder ein Leben voller Enttäuschungen, das alles beschleunigt die Trennung eines Paares.

Die Kunst, Zeit für eine erfüllte Liebesbeziehung zu schaffen

Kinder, Arbeit, Freunde, Familie: für Ihre Partnerschaft bleibt nicht viel Zeit! Doch einer der Schlüssel zum Erfolg eines glücklichen Paares ist die Kunst, sich gemeinsam verbrachte Zeit zu ermöglichen. Es ist nicht notwendig, vom anderen zu fordern, dass er sich von allen Verpflichtungen freimacht, aber es ist möglich, mit ihm einen Moment der Zweisamkeit zu vereinbaren, ohne auf Handlungsbedarf zu warten.
Die Anforderungen von außen werden über die Jahre zunehmen und so sollten Sie darauf achten, die richtige Balance zwischen Ihrem Familienleben, Ihrer Arbeit, Ihren sonstigen Aktivitäten und ihrer Partnerschaft zu finden. Ob zu Hause, im Urlaub oder im Alltag, stellen Sie sicher, dass Ihnen Zeit für Momente der Intimität bleibt. Ergreifen Sie die Initiative, um solche Momente herbeizuführen: Ihr Partner wird Ihre Bereitschaft und Ihr Bemühungen für Ihre Beziehung zu schätzen wissen.

Sehr wichtig ist es außerdem, Interesse und Zuneigung zum Ausdruck zu bringen.
Vernachlässigung tötet die Intimität einer Beziehung und lässt viel Raum, um sich voneinander zu entfernen. Teilen Sie miteinander Aktivitäten, um sich gemeinsam zu unterhalten und Ihrer Zusammengehörigkeit Nahrung zu geben. Vergessen Sie nie auf den Austausch liebevoller, zärtlicher Gesten. Leben Sie jeden gemeinsamen Tag in der Annahme, es gäbe kein morgen und durch brechen Sie die tägliche Routine von Zeit zu Zeit, indem Sie ein Wochenende in verliebter Zweisamkeit einplanen.
Kleine Aufmerksamkeiten oder größere Überraschungen – das braucht eine Paarbeziehung,
um zu leben, um sich zu weiter zu entwickeln und um aufzublühen.
Es hängt nur von Ihnen ab und von der Energie, die Sie gemeinsam bei der Gestaltung des weiteren Verlaufs Ihrer gemeinsamen Geschichte aufbringen.

Learn more about "Partnerschaft und Beziehung"